Hatha Yoga – interessantes was du über die Yogaart erfahren möchtest in diesem Bericht über Hatha Yoga. Hatha meint Power und Energie und ist im Yoga einer der wichtigsten Yogastile. Hatha Yoga vereint die besten Übungen der yogischen Praxis wie Körperübungen, Pranayama und Meditation. Mit Hartnäckigkeit erlangst du mit diese Yogaart (Yoga Arten), deinem Leib frische Kraft und Energie zu geben, dein Innenleben zu entspannen und sämtliche Muskeln deines Körpers mit klassischen Yoga Haltungen, den Asanas, zu kräftigen. Hatha Yoga eignet sich gleichermaßen für Unerfahrene als auch für alle, die regelmäßig Yoga praktizieren. Neulinge erfahren in im Hatha Yoga die Körperhaltungen, Meditation und Atemübungen von der Pike auf und erfahrene Yogis lieben Hatha Yoga, da es ein Yoga-Stil der dem Körper aber auch dem Geist sehr gut tut.

Asanas, Pranayama und Meditation

Hatha Yoga beinhaltet neben den Körperhaltungen, den Asanas, auch Meditation und Atemübungen (Pranayama). Mit dieser großen Bandbreite von was im Hatha Yoga gelernt wird gibst du deinem Körper und Geist frische Vitalität und Ausgeglichenheit und lernst gleichzeitig den eher spirituellen Teil von Yoga kennen. Die Körperhaltungen, kräftigen den ganzen Körper. In verschiedenen Haltungen pusht das Üben von Hatha Yoga deine Stärke und Flexibilität. Du spürst eine angenehme Dehnung in allen Muskeln, Sehnen und Bänder und Asanas wie die Kobra oder der Fisch gehen auf die Muskeln und entspannen gleichermaßen. Meditieren und bewusstes Atmen wirkt beruhigend auf die Seele und schenkt neue Energie für den Alltag. Die Atemübungen, in Sanskrit Pranayama, helfen dir bei der Konzentration, erweitern die Lungenfunktion und stärken damit deine Gesundheit. Eine Hatha Yoga Asana ist die Balasana und auch die Totenstellung!

Für wen ist Hatha Yoga der passende Yogastil?

Hatha Yoga ist ein Yoga-Stil, der einer der am geeignetsten für Yoga Anfänger ist. Ein bisschen Ausdauer brauchst du zu Beginn natürlich, um die Asanas korrekt einzunehmen – doch du wirst merken, dass dein Körper mehr Kraft erhält, die Muskeln stärker werden und dir die kontinuierliche Yoga Praxis Energie für dein Leben gibt. Sei geduldig denn Hatha Yoga ist ein kein schnelles Flow-Yoga und die Hatha Praxis ist so ausgelegt, dass die einzelnen Übergänge gut mitgemacht werden können. Als Yoga Neuling erlaubt dir Hatha Yoga einen tollen Einblick in das ursprüngliche Yoga, da nicht nur die klassischen Asanas geübt werden, sondern auch gelernt wird, über Atemübungen den Atem zu vertiefen und in Meditation zu sich zu kommen Genauso ist das traditionelle Hatha Yoga für Menschen ein geeigneter Stil die bereits andere Yogastile ausprobiert haben. Hast du bereits mehr Kraft, fallen dir die verschiedenen Haltungen leichter, fordern aber trotzdem alle Muskeln deines Körpers. Bist du verletzt oder schwanger kannst du oft trotzdem Hatha Yoga praktizieren – auf was diese Personen achten sollten, sollte dir dein Yogalehrer sagen. Hatha Yoga gibt neue Inspiration und beinhaltet die klassischen Elemente des klassischen Yoga. Komm auf die Matte und lerne Hatha Yoga kennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.